Adidas Liegestützgriffe

Drehbare Liegestützgriffe ermöglichen ein härteres Workout.

Read More

Kettler Liegestützgriffe

Die klassischen Liegestützgriffe von Kettler sind extrem beliebt, aber nicht die erste Wahl.

Read More

Perfect Push Up V2

Für hartes Workout eignen sich die Perfect Push up V2 bestens.

Read More

Die klassischen Liegestütze sind bekannt und werden bei vielen Sportlern sowie in vielen Haushalten für den Muskelaufbau trainiert. Bei dieser Übung mit den Händen auf dem Boden können verschiedene Muskelgruppen wie Brustmuskulatur, Armmuskulatur, Bauchmuskeln schnell, effektiv und günstig trainiert werden. Wer mehrere Liegestütze hintereinander schafft und dies konsequent durchführt, wird feststellen, dass diese Art des Ganzkörpertrainings auf die Gelenke geht und schnell keine Lust mehr haben weiter zu trainieren. Um dies zu vermeiden und die Liegestütz-Übungen effizienter zu gestalten, ist die Verwendung von Liegestützgriffen sinnvoll.

Vorteile von Liegestützgriffen

Wie helfen Liegestützgriffe beim Training und welche Vorteile haben Liegestützgriffe genau?

Ein Vorteil bei der Verwendung von Liegestützgriffen ist offensichtlich und vielen Leuten bereits bekannt. Aufgrund der erhöhten Handposition und somit Verlängerung der Arme wird die „Runterbewegung“ bei den Liegestütz-Übungen größer. Der Oberkörper muss weiter nach unten wodurch die einzelnen Muskeln vor allem die Brustmuskeln stärker gedehnt und beansprucht werden. Aber auch die Arme, Schultern, Bauch sogar Gesäß und Rücken werden mittels der Liegestützgriffe stärker gefordert und effizienter trainiert. Die veränderte Trainingsposition erzielt einen höheren Schwierigkeitsgrad wodurch gerade Anfänger zuerst weniger Liegestütze schaffen als ohne. Aber mit etwas Übung und regelmäßigen Training werden Trainingserfolge sichtbar, die Anzahl der Liegestütze steigt und der Muskelaufbau wird effizienter.

Erfolgreicher Muskelaufbau durch Liegestützgriffe

Aber dies ist nicht der einzige Grund warum Training mit Liegestützgriffen sinnvoller ist. Mittels der Griffe werden die Arme verlängert und ein einknicken der Handgelenke reduziert. Das Training und die Liegestütz-Übungen sind somit handgelenkschonender. Die Schmerzen in den Handgelenken, die oft bei längerem Training ohne Liegestützgriffe entstehen, kann hiermit vermieden werden. Auch Schmerzen in den Ellenbogen oder Schultern werden reduziert.

Die Liegestützgriffe ermöglichen ein handgelenkschonendes und effizientes Training. Liegestützübungen ohne Schmerzen, mit mehr Erfolg und viel Abwechslung. Mit Liegestützgriffen können fast die gleichen Übungen absolviert werden wie ohne, nur wird das Training härter und die Handgelenke weniger belastet. Egal ob die klassischen, breitarmigen, einarmige oder „Frauenliegestütze“  sie alle machen Spaß und helfen beim Muskelaufbau an  Armen, Schultern, Brust und Rücken.

Fitness-Tipp: Lassen Sie den Muskeln immer wieder einen Tag. So haben die Muskeln Zeit sich zu erholen und wachsen besser und effizienter!

Richtige Liegestützgriffe kaufen

Wer Liegestützgriffe kaufen möchte, wird feststellen, dass es verschiedene Arten von  Liegestützgriffe gibt. Die Bekanntesten sind die klassischen festen Liegestützgriffe und die Griffe mit drehbaren Griffen . Aber auch hier gibt es wieder Abstufungen im Design und im Preis.

Was macht den Unterschied zwischen den normalen und drehbaren Liegestützgriffen aus und auf was muss beachtet werden?

  1. Fester Stand bei Push up Bars
    Ein wichtiger und entscheidender Faktor bei der Auswahl der Griffe ist die Standfestigkeit. Die Griffe sollten auf der Unterseite gummiert und rutschfest sein um einen perfekten Stand während des Trainings zu gewähren. Dies ist bei Teppichböden meistens unproblematisch aber gerade bei Fliesen, Laminat oder Parket ein wichtiger Punkt. Nur so können die Liegestütz-Übungen sauber durchgeführt und Verletzungen durch das Wegrutschen vermieden werden. Denn nichts ist schlimmer, als wenn während der Übung die Griffe rutschen und diese nachjustiert werden müssen.
    Auch sollte die Auflagefläche nicht zu klein sein, um ein kippen zu reduzieren. Gerade Anfänger, die wenig Erfahrung mit Liegestützgriffe bzw. Liegestütze haben und noch in der Ausführung unsicher sind, sollten auf die Kippsicherheit achten. Erfahrungsgemäß fällt es ihnen besonders schwer Gleichgewicht und die Körperspannung zu halten.
  2. Bequeme Handauflage bei Liegestützgriffen
    Ein weiterer wichtiger Punkt beim Kauf von Liegestützgriffen ist die Ummantelung der Handauflagen.  Diese sollten aus einem weichen  aber nicht zu weichem Stoff wie Schaumstoff oder Gummi sein, so dass ein guter Halt gewährleistet und auch ohne zusätzliche Handschuhe trainiert werden kann.

Drehbare Push-up Bars oder starre Push up bars?

Jetzt stellt sich noch für den ein oder anderen die Frage, welche Liegestützgriffe sind die richtigen für mich. Sind die drehbaren Liegestützgriffe oder eher die festen Griffe sinnvoller?

Ganz klar, Liegestützgriffe sind sinnvoll um effizienten Muskelaufbau zu betreiben  und viele Liegestütz-Übungen handgelenkschonend sowie schmerzfreier zu  praktizieren. Nicht ganz so eindeutig ist die Antwort, welche Liegestützgriffe es sein sollen. Beide Arten von Griffe haben Ihre Vorteile aber auch Ihre Nachteile.

Die starren Liegestützgriffe

Die klassischen Griffe, die nicht drehbar sind, benötigen nur eine kurze Eingewöhnungsphase und sind auch für Anfänger gut geeignet. Durch die längere Runterbewegung wird der Muskelaufbau für Arme, Brust, Rücken, Bauch, Gesäß, Beine und Schultern herausgefordert und effektiver trainiert. Nimmt man die Arme dicht zusammen, liegt der Schwerpunkt beim Training auf der Brustmuskulatur, weiter auseinander formt dies die Schultern.
Aufgrund der nicht Beweglichkeit der Liegestützgriffe können diese „zweckentfremdet“ werden und noch weitere Trainings-Übungen außer Liegestützen absolviert werden.

Die rotierenden Push up Bars

Ein Training mit drehbaren Liegestützgriffen ist anspruchsvoller und härter als ein Training mit normalen Griffen. Daher empfehlen sich diese Liegestützgriffe eher für Sportler mit etwas Erfahrung sowie Fortgeschrittene und Profis, die mehr aus sich herausholen wollen.

Die Übungen mit drehbaren Griffen sind deutlich schwieriger, haben aber auch den Vorteil, dass die Handposition  angenehmer ist, da diese sich mit den Auf- und Abwärtsbewegungen in die individuelle Position mitdrehen. Mittels der Drehbewegung werden die Muskeln intensiver gefördert, gedehnt und ein stärkerer Muskelaufbau erreicht.
Sportler mit Rücken- und Schulterproblemen sollten hier vorsichtig trainieren.  Ein kleiner Wehmutstropfen liegt in der geringeren Vielfalt an Übungen. Aufgrund der Drehbewegung sind nicht alle Liegestützvarianten möglich. Abhilfe schaffen hier einige Modelle, wie zum Beispiel die Adidas Swivel Push up Bars, bei denen der Sportler diese Bewegung mit einem Knopfdruck ausschalten und die Liegestützgriffe wie normale verwenden kann. So steht einem harten, abwechslungsreichen und effektiven Training nichts mehr im Wege. Jetzt fehlen nur noch die passenden Liegestützgriffe.

Hier geht es zu den getesteten Liegestützgriffen von Adidas, Kettler, Perfect Push Up und mehr.